Der Verein Deutscher Studenten zu Münster ist…

…eine starke Gemeinschaft von Studenten und Ehemaligen, die sich auf Tradition, Freundschaft und persönliches Engagement gründet. In der Tradition studentischer Verbindungen lebt unsere Gemeinschaft durch das gemeinsame Interesse an Politik-, Wirtschafts- und Kulturkonzepten und natürlich von der Persönlichkeit unserer Mitglieder. Mitglied kann jeder an einer münsteraner Hochschule immatrikulierte Student werden. Nach einer zweisemestrigen Probezeit wird nach einer Prüfung über die Aufnahme als Vollmitglied entschieden. Um die Tradition der Studentenverbindungen mit Leben zu füllen, organisieren wir jedes Semester ein Programm mit verschiedensten Veranstaltungen, wie:

  • Vorträge zu politischen und wissenschaftlichen Themen
  • Wochenend-Seminare (z.B.: Rhetorik, Sport)
  • Gemeinsame Exkursionen
  • Gesellige Abende auf dem Haus oder auswärts
  • Fahrten/Freizeiten
  • Kneipen (traditionelle studentische Feiern)

Jedes Semester steht unter einem Thema, das der jeweilige Vorstand auswählt und in Veranstaltungen umsetzt. Zu allen Veranstaltungen sind Gäste herzlich willkommen. Zu Kneipen sind ausschließlich Herren zugelassen, es sei denn es handelt sich um eine Damen- oder Weinkneipe. Von den anderen studentischen Verbindungen wie Burschenschaften, Corps oder Landsmannschaften unterscheiden wir uns durch das "Schwarze Prinzip", d.h. wir tragen weder Band noch Mütze und sind nicht schlagend. Statt dessen legen wir den Schwerpunkt auf gesellschaftliches und kulturelles Engagement. Hierbei sind wir für Mitglieder jeder Religionszugehörigkeit aufgeschlossen. Auch das politische Spektrum unserer Mitglieder ist breit gefächert. Radikale Positionen -ganz egal ob aus der rechten oder der linken Ecke- lehnen wir ab. Der VDSt lebt von seinen mannigfaltigen Möglichkeiten zu Diskussionen.

Unseren Mitgliedern bieten wir die Möglichkeit:

  • preisgünstig auf unserem Haus im Kreuzviertel zu wohnen
  • zu fächerübergreifenden Kontakten und Diskussionen
  • zu einem generationenübergreifenden Dialog
  • sich neben dem Studium persönlich weiterzuentwickeln
  • Verantwortung zu übernehmen
  • sich auszuprobieren, ohne Angst vor einer “unsanften” Landung haben zu müssen
  • eine Gemeinschaft ein Leben lang aufrecht zu erhalten und lebendig zu gestalten
  • Hilfestellung beim Studienanfang und während des Studiums zu erhalten
  • "nie im Alltag aufzugehen"

Als VDSter gehen wir untereinander mit Respekt um und helfen uns gegenseitig, wann immer dies notwendig ist.


  Die Aktivitas im Sommersemester 2014